Grüne Smoothies - die perfekte Mini-Mahlzeit

 

Die Hauptzutaten eines Grünen Smoothies bestehen aus Pflanzengrün, Obst/Beeren und Wasser. Diese Zutaten werden in einem Hochleistungsmixer zu einem sämigen (engl. smooth) Getränkt verarbeitet. Während die Früchte für den angenehmen Geschmack sorgen, liefert das Pflanzengrün die lebenswichtigen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundären Pflanzenstoffe in einer besonders üppigen Menge.

 

Verzehrempfehlung Grüne Smoothies

- auf leeren Magen trinken (ca. 45-60 Min. vor einer Mahlzeit bzw. 2-3 Std. nach einer Mahlzeit)

- langsam trinken, jeden Schluck mind. 10 Sek. im Mund einspeicheln (die Verdauung beginnt im Mund!)

 

Warum Mixen statt Kauen?

Leider nehmen wir uns in der heutigen hektischen Zeit immer weniger Zeit zum kauen. Die kraftspendenden Nährstoffe eines unzureichend gekauten Salates können nur bedingt aufgenommen werden. Vielmehr belastet die unzerkauete Nahrung unseren Verdauungstrakt. In einem Hochleistungsmixer werden nahezu alle Zellwände aufgeschlossen. Die dadurch freigesetzen Nährstoffe stehen dem Körper somit optimal zur Verfügung.

 

Ein weiterer Vorteil von Grünen Smoothies ist der Verzehr von Pflanzen und Pflanzenbestandteilen in rohem Zustand, die sonst nur in gekochter Form zu uns genommen werden oder bei den Kaninchen oder im Kompost landen. Dabei steckt im Grün des Knollengemüse ein vielfaches an Nährstoffen als in den Knollen. Als Beispiel haben die Kohlrabiblätter gegenüber der Knolle einen rund doppelten Gehalt an Vitamin C, 100fach höheren Gehalt an Carotin und 10fach höheren Gehalt an Eisen.

 

 

 

Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) empfiehlt fünf Portionen Obst und Gemüse / Tag, um eine ihrer Meinung nach ausreichende Versorgung mit allen wichtigen Mikronährstoffen sicher zu stellen. Für mich persöhnlich sind Grüne Smoothies der schnellste und einfachste Weg seinen Obst- und Gemüsekonsum zu steigern.